Vielsaitige Vier am vierten Advent

„Der vierte Adventssonntag steht ganz im Zeichen der nahenden Freude“, so begrüßte Lektor Udo Weiß die überaus große Zahl an Gästen in der Auferstehungskirche, „und dies drücken wir heute im Gebet, in Texten und vor allem in der Musik aus.“ Damit leitete er über zu den „Vielsaitigen Vier“, die nun schon im fünften Jahr den Gottesdienst an diesem letzten Sonntag vor Weihnachten umrahmten. Karl Völkel (Akkordeon), Anni Völkel (Hackbrett) sowie Thekla und Alfons Binder (Zither und Bass) erfreuten die Gottesdienstbesucher mit ihren „staden“ Melodien. Dass der musikalische Adventssonntag schon langjährige Tradition hat und sehr gerne angenommen wird, zeigte auch der Besuch vieler Freunde der katholischen Pfarrgemeinde, die sich mit volkstümlicher Musik auf das Weihnachtsfest einstimmen ließen.