Trost einer Mutter - ökumenischer Gesprächskreis TREFF

Traditionell startete der ökumenische Gesprächskreis Treff mit der Jahreslosung ins neue Jahr. „Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet" lautet sie, und die katholischen und evangelische Damen im Gemeindesaal der evangelischen Auferstehungskirche bearbeiteten sie bei ihrem ersten Zusammenkommen. Nach dem Einstieg, den Prädikant Klaus-Dieter Zirkelbach übernahm, gab es eine rege Diskussion. „Wo und wie konnten wir in unserem Leben nach einem Schicksalsschlag getröstet werden, wo fanden wir Trostworte oder bekamen eine Umarmung ohne Worte?“, waren Fragen, die erörtert wurden. Alle Beteiligten kamen zu dem Resultat, dass der Mensch ohne Trost und Zuwendung nicht gesund existieren kann und dass dieser Bibelspruch ein wertvoller Begleiter für das ganze Jahr sei. Hannelore Grötsch, die Leiterin des ökumenischen Gesprächskreises, lud für den Weltgebetstag am 4.März (Kuba) ein sowie zu weiteren Treffabenden, die in der Presse bekannt gegeben werden.