Goldstücke der Kirchengemeinde

Alle Jahre wieder sagt die evangelische Kirchengemeinde ihren ehrenamtlichen Helfern und Mitarbeitern mit einem „Danke-Abend“ Vergelt´s Gott. Pfarrer Dr. Harald Knobloch stimmte die Ehrenamtlichen mit gern gesungenen modernen Kirchenliedern, begleitet auf seiner Gitarre, ein. „Sie alle helfen mit, unserer Gemeinde, aber auch der Kirche ein menschliches Gesicht zu geben“, führte der Geistliche aus, „Sie als Mitarbeiter sind der Goldschatz unserer Gemeinde.“ Als kleines Geschenk verteilte er an alle einen „Martin Luther-Einkaufschip“ in Form eines Goldstückes. Der Vertrauensmann des Kirchenvorstandes, Udo Weiß, dankte Pfarrer Knobloch im Namen der Gemeinde und bezeichnete ihn als das „größte Goldstück“ der Gemeinde.

„Wir wollen nicht klagen, dass wir ihn verlieren, sondern uns erfreuen an den gemeinsamen Jahren, die wir hatten“, sagte Weiß, nachdem Pfarrer Knobloch bekannt gab, dass er sich zum Juni diesen Jahres beruflich nach München verändern möchte. Der Applaus der Gemeindeglieder bestätigte diese Worte. Nach dem gemeinsamen Essen präsentierte Karl Völkel eine umfassende Bilderschau über die Aktionen und Feste des ganzen Kirchenjahres. Abschließend bedankte sich Pfarrer Knobloch bei allen, die zum Gelingen dieses harmonischen Abends beigetragen haben.